Besprechung: Märchen der Kaiserin Elisabeth

By admin - Last updated: Sonntag, November 24, 2019 - Save & Share - Leave a Comment

König Ludwig II. von Bayern und Kaiserin Elisabeth von Österreich standen sich menschlich sehr nahe. Beide interessierten sich sehr für die Geschichte und für fantasievolle Geschichten… Märchen und Legenden. Der allseits bekannte Autor Alfons Schweiggert hat ein Buch über die Märchen der Kaiserin veröffentlicht; Erich Adami meint, wer Sisi wirklich kennenlernen und verstehen möchte, muss dieses Buch lesen!

 

Autor: Alfons Schweiggert
Titel: Märchen der Kaiserin Elisabeth
Verlag: Sankt Michaelsbund München
Seiten: 214
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-943135-97-8
Format: Hardcover 0,9 x 2,6 x 21,3
Preis: 19,90 €

Der Autor:

Alfons Schweiggert ist einer der bekanntesten und beliebtesten Autoren für bayerische Geschichte. Sein Lieblingsthema sind die Wittelsbacher und im speziellen König Ludwig II. und dessen Umfeld. Dieses Buch bewegt sich in diesem Bereich, denn es geht um keine geringere als um Elisabeth in Bayern, genannt Sisi, die schon in jungen Jahren Kaiserin von Österreich wurde. Das Schöne an den Büchern von Alfons Schweiggert ist, dass sie sachlich, fachlich und wissenschaftlich absolut korrekt sind, aber geschrieben in einem Stil, der es jedem erlaubt seine Bücher mit Freude und Spannung bis zum Ende zu lesen. Geschichte ist bei ihm kein trockener Stoff, sondern leichte Unterhaltung für jeden Interessierten.

 

Märchen der Kaiserin Elisabeth

Märchen der Kaiserin Elisabeth

Das Buch:

Der wunderbar gestaltete Umschlag des Buches und das den einzelnen Kapiteln vorangestellte Bild im Jugendstil ist eine Augenweide. Einen Eindruck des Inhaltes geben die Kapitelüberschriften: „Kaiserin Elisabeth liebte Märchen – Märchen und Sagen in Sisis Kindheit – Elisabeth selbst erzählte Märchen – Märchengedichte der Kaiserin – Elisabeths märchenhafte Orte – Verehrte Märchengestalten – Märchenhafte Natur – Kaiserin Elisabeth als Märchengestalt – Dunkle Märchenwelten – Elisabeths Vertreibung aus dem Märchenparadies.“  Die Optik des Buches ist im Jugendstil gehalten und kommt daher wie aus dem letzten Jahrhundert.

 

Inhalt:

Bücher über Kaiserin Elisabeth von Österreich gibt es fast so viele wie Bücher über König Ludwig II. von Bayern. Beide lebten zur gleichen Zeit, kannten sich, waren sehr befreundet, trafen sich oft und hatten auch beide einen tragischen Tod. Warum also noch ein Buch über die österreichische Kaiserin? Es handelt sich hier nicht um eine weitere Biografie. Schweiggert nähert sich der österreichischen Kaiserin, indem er sich in ihre Gefühlswelt hineinversetzt, in ihren schriftlichen Zeugnissen blättert und dabei feststellt, dass er in die Seele einer Märchenprinzessin blickt. Das vorliegende Märchenbuch der Kaiserin Elisabeth ist eigentlich ein fiktives, also imaginäres Buch, da die Sisi selbst kein Märchenbuch verfasst hat. Was sie geschrieben hat, sind Gedichte und davon eine ganze Menge. Sie war auch sehr belesen. Schweiggert hat sich die Mühe gemacht die Märchen, welche in Sisis Gedichten versteckt sind hervorzuholen und das Denken und Fühlen der Kaiserin aufzuzeigen. Sisi war keine ein-fache Persönlichkeit. Sie war immer unterwegs und hat dabei viel erlebt. Dem Autor gelingt es Sisis Märchenwelten zum Leben zu erwecken. Er stellt eine Hommage an die Feenkönigin Titania dar, die Märchen liebte und lebte, auch wenn ihr Leben als Kaiserin Elisabeth von Österreich kein Märchen war. Alfons Schweiggert ist es mit diesem wunderbaren Buch wieder gelungen, ein Thema zu finden, dass trotz der Unmenge von Sisi Literatur, in dieser Form noch nie in einem Buch veröffentlicht wurde.

 

Empfehlung:

Wer glaubt, Sisi zu verstehen, der täuscht sich. Erst durch die Lektüre dieses Werkes kommt man der Gefühlswelt der Kaiserin recht nahe. Das Buch lässt erstmals alle ihre Märchenträume lebendig werden.

(c) Erich Adami, November 2019

Print Friendly, PDF & Email
Posted in Buchbesprechungen, Literatur • Tags: , , , , , Top Of Page

Write a comment